Teilen Sie Ihre Logistik-Ressourcen
mit ganz Deutschland,
Österreich und der Schweiz

Suchen und bieten Sie Ihre Logistik-Ressourcen. Kostenlos. Einfach. Eine Initiative des Fraunhofer IML.

Zur Vermittlungsplattform
"Logistik-hilft"

FAQ – Häufig gestellte Fragen & Antworten


Bezug "Logistik-hilft"


Wem kann hier geholfen werden?

Hilfe finden können alle Unternehmen, Firmen und Organisationen mit erhöhtem Bedarf an logistischem Personal, Lager- oder Ressourcenkapazität während der COVID-19 Phase.


Wer kann hier seine Hilfe anbieten?

Hilfe anbieten können alle Unternehmen, Firmen und Organisationen mit Überkapazität an logistischem Personal, Lager- oder Ressourcenkapazität während der COVID-19 Phase. Ebenso helfen können logistische Fachkräfte, die durch Kurzarbeit oder Freisetzung neue Kapazitäten erlangt haben, welche sie nun gewinnbringen einsetzen möchten.


Was ist das Ziel der Plattform?

Ziel der Plattform "Logistik-hilft" ist es, Angebot und Nachfrage an logistischem Personal und logistischen Ressourcen kurzfristig und unkompliziert zusammenzubringen.


Was sind mobile bzw. statische Ressourcen?

Bei mobilen Ressourcen handelt es sich um Flurförderzeuge (z.B. Gabelstapler), Transportfahrzeuge (z.B. LKW) und Zubehör (z.B. Hebebühne), die nicht fest mit dem Gebäude verbunden sind. Statische Ressourcen hingegen beinhalten explizit zur Verfügung gestellte Lager- und Arbeitsfläche.


Ist die Nutzung der Plattform kostenlos?

Ja. Es entstehen keine Kosten für Sie. Wir stellen diesen Service kostenlos zur Verfügung, um in der aktuellen Situation schnelle und unkomplizierte Hilfe zu bieten.


Was kostet die Nutzung von Personal, Lager und Transportkapatzitäten?

Die Kosten für die Nutzung der Kapazitäten hängen individuell von dem jeweiligen Partner ab.


Wie lange dauert es, bis sich jemand meldet?

Wie lange es dauert, bis sich jemand auf Ihre Anzeige meldet, hängt ganz davon ab wie viel Angebot und Nachfrage es in der jeweiligen Region gibt.


Ist mein Angebot verbindlich?

Da sich hinter den Anzeigen dringende Personalbedarfe für systemrelevante Branchen, wie die Logistik verbergen, bitten wir Sie nur ernst gemeinte Angebote einzustellen.


Welche Daten werden veröffentlicht?

Um Nachfrage und Angebote bestmöglich zusammen führen zu können, werden insbesondere die regionalen Daten sowie die Inhalte Ihres Bedarfs / Angebots veröffentlicht. Darunter fallen der Unternehmensname, PLZ und Ort, damit Sie in Ihrer Region gefunden werden können. Sie können selbst entscheiden ob Ihre Telefonnummer oder E-Mail Adresse veröffentlicht werden soll. Die Veröffentlichung einer der beiden Angaben ist für die gegenseitige Kontaktaufnahme jedoch unerlässlich.

Bezug Corona


Wie schütze ich mich und andere?

Hilfe hat auch mit Verantwortung zu tun. Deshalb ist eine Voraussetzung für alle Beteiligten, dass keine Anzeichen einer Infektion mit dem Corona-Virus vorliegen. Die nötigen Schutzmaßnahmen wie beispielsweise Abstand halten, lassen sich bei logistischen Prozessen in der Regel gut umsetzen. Mehr Informationen finden Sie unter www.infektionsschutz.de.


Kann während einer Ausgangsbeschränkung gearbeitet werden?

Ja, der Weg zur Arbeit ist weiterhin ein Grund das Haus zu verlassen. Die Logistik für systemrelevante Produkte muss auch in Krisenzeiten aufrechterhalten werden.


Kann ich trotz Kurzarbeitergeld zusätzlich Arbeiten und Geld hinzuverdienen?

Ja, ein aktueller Beschluss der Bundesregierung regelt dies wie folgt: Bis zum 31.10.2020 wird ein in „systemrelevanten“ Bereichen erzielter Nebenverdienst nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet. Auch wenn derzeit noch nicht ganz klar ist, welche Bereiche damit genau gemeint sind, gehen wir davon aus, dass Landwirtschaft, Feuerwehr, Sicherheitsbehörden, Transport, Personenverkehr, Energieversorgung und natürlich das Gesundheitswesen dabei sein werden. Auch eine sogenannte kurzzeitige Beschäftigung, die allerdings im Voraus auf maximal 115 Tage befristet sein muss, kann bis zum 31.10. ausgeübt werden. Eine solche Tätigkeit ist sozialversicherungsfrei, auch wenn mehr als 450 Euro Einkommen erzielt werden. Auf das Kurzarbeitergeld werden die Einkommen solange nicht angerechnet bis der ursprüngliche Nettolohn erreicht ist.
Quelle: www.dgb.de

Sonstiges


Was ist das Fraunhofer IML?

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik gilt als die Adresse für alle Fragestellungen zu ganzheitlicher Logistik und arbeitet auf allen Feldern der inner- und außerbetrieblichen Logistik. Nach Projekt- und Kundenbedarf zusammengestellte Teams schaffen branchenübergreifende und kundenspezifische Lösungen u. a. im Bereich der Materialflusstechnik, des Warehouse Managements, der Geschäftsprozessmodellierung, der simulationsgestützten Unternehmens- und Systemplanung sowie in den Bereichen Verkehrssysteme, Ressourcenlogistik und E-Business.


Kann ich mein Angebot im Nachgang bearbeiten oder löschen?

Da wir der Einfachheit halber ohne User Accounts und Log Ins arbeiten, können Sie Ihr Inserat im Nachgang nicht mehr selbst bearbeiten. Ein vorzeitiges Löschen Ihres Eintrags ist durch den Link in der Ihnen bei Anlage des Inserats zugesandten E-Mail möglich. Alternativ wird das Inserat automatisch mit Ablauf des durch Sie angegebenen Veröffentlichungszeitraums gelöscht. Falls eine Änderung Ihres Inserats notwendig ist, übernehmen wir diese gerne für Sie. Schicken Sie dazu einfach eine E-Mail an web-admin@logistik-hilft.de

Haben Sie die Antwort auf Ihre Frage gefunden?
Falls nicht, teilen Sie uns Ihre Frage einfach hier mit.

Feedback geben